Türkiye Cumhuriyeti

Hannover Başkonsolosluğu

Konuşma Metinleri

Cumhuriyet Bayramı Resepsiyonu Konuşması, 28.10.2011

Sehr geehrte Frau Ministerin,
sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,
den heutigen 88. Jahrestag der Proklamation der Republik Türkei begehen wir mit gemischten Gefühlen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten heute auch den in der letzten Woche gefallenen Polizisten und Soldaten, die in der Türkei einem schrecklichen Terroranschlag zum Opfer fielen. Unsere Gedanken sind ebenso bei den vielen Hunderten von Toten des zerstörerischen Erdbebens in Van und deren Angehörigen. Wir gedenken unserer Toten und verneigen uns vor ihnen.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

es ist für uns eine besondere Freude und Ehre, dass die Feierlichkeiten zum 88. Jahrestag der Proklamation der Republik Türkei hier im Neuen Rathaus von Hannover in einem solch schönen und würdigen Rahmen stattfinden können. Herzlichen Dank, dass Sie uns das Rathaus hierfür zur Verfügung gestellt haben.

Verehrte Gäste,

wir blicken heute mit Freude und Stolz zurück auf die Proklamation der Republik Türkei durch den großen Staatsmann Mustafa Kemal Atatürk und seine Mitstreiter vor 88 Jahren. Die Ausrufung der Republik Türkei ist einer der wesentlichen Wendepunkte in der Geschichte der Türkei und Ausdruck der Entschlossenheit, die Werte der Freiheit und Souveränität zu verteidigen und niemals aufzugeben.

Erschöpft und gezeichnet nach Unabhängigkeitskrieg und Erstem Weltkrieg erstand vor 88 Jahren die neue Republik Türkei. Heute ist unser Land mit seiner erfolgreichen Wirtschaft, seinem demokratischen Verständnis und seiner stabilen Führung ein geachteter und starker Staat in seiner Region.

Unser Land hat sich die Erfahrungen der Vergangenheit zunutze gemacht und in den letzten Jahren eine rapide Entwicklung genommen.

Diese Entwicklung lässt sich auch anhand von Zahlen belegen, von denen ich einige wenige im Einzelnen nennen möchte:

Zur Zeit der Republikgründung lebten in der Türkei um die 13 Millionen Menschen. Heute liegt die Bevölkerungszahl bei über 73 Millionen. Die heutige Bevölkerung der Türkei ist jung, dynamisch und gut ausgebildet. 61% sind jünger als 34, das Durchschnittsalter liegt bei 28,8 Jahren.

Die Lebenserwartung der Menschen, die 1923 bei nur 35 Jahren lag, hat sich ebenfalls drastisch erhöht.

Die Anzahl der Menschen, die 1923 des Lesens und Schreibens kundig waren, lag gerade einmal bei 11%. Dank umfangreicher Reformen und Kampagnen liegt die Alphabetisierungsquote heute bei 90%.

Staatsgründer Atatürk hat auch von Anfang an die Notwendigkeit erkannt, Frauen als gleichberechtigte und freie Bürgerinnen des Staates anzuerkennen und sie an Bildung, Arbeit und allen Aspekten des sozialen Lebens teilhaben zu lassen. Dementsprechend konnten viele Frauen in der Türkei eine Ausbildung machen, Arbeitsstellen annehmen und eine berufliche Laufbahn einschlagen, wirtschaftlich unabhängig werden und am politischen Leben teilnehmen. Folglich erhielten die türkischen Frauen bereits früh das Wahlrecht, 1930 zunächst in Kommunalwahlen, 1934 dann in nationalen Wahlen. Bis zum heutigen Tag haben sie dieses Recht ununterbrochen ausgeübt.

Außerdem verlassen jedes Jahr 500.000 junge Menschen die Universitäten des Landes mit einem erfolgreichen Abschluss. 24,7 Millionen unserer Bürger stehen aktiv im Arbeitsleben. Damit hat die Türkei die fünft-stärkste Arbeitskraft, verglichen mit den Mitgliedsländern der EU, aufzuweisen.

Die Türkei ist eine der aufstrebendsten Wirtschaftskräfte der Welt. Die Türkei ist die 16-größte Wirtschaft der Welt und die 6-größte in Europa. Unser Ziel ist es, im Jahr 2023, zum hundertjährigen Jubiläum der Republikgründung, weltweit unter den ersten zehn zu liegen.

Verehrte Gäste,

die Republik Türkei wird auch in Zukunft auf diesem Weg weiter voranschreiten, um eines der stärksten und angesehensten Mitglieder der Völkerfamilie zu werden.

Die Türkei übt in ihrer Region eine friedensorientierte Außenpolitik aus. Hauptziel dieser Politik ist es, Frieden dauerhaft zu gestalten. Das demokratische System, das das Individuum in den Mittelpunkt stellt, die Menschenrechte achtet und von Tag zu Tag mehr reift, fördert dabei die Pluralität der Gesellschaft und macht die Türkei am Ende noch stärker.

Aufgrund ihres Potentials, ihren umgesetzten Reformen, ihrem Wirtschaftswachstum, ihrer reifenden Demokratie, und ihrer mehrdimensionalen friedensorientierten Außenpolitik steht die Türkei auch im Mittelpunkt des internationalen Interesses.

Wir werden das Erbe, das wir von den Gründern der Republik übernommen haben, mit demselben Verständnis und derselben Überzeugung weiterführen und unsere Republik wird, wie von Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk formuliert, ihren Platz in der zivilisierten Welt einnehmen.

Ich gratuliere allen meinen Mitbürgern und Freunden der Republik Türkei zum 88. Jahrestag der Proklamation der Republik und möchte an diesem besonderen Tag in Ehrfurcht und Demut dem Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk und allen Helden gedenken, die mit unvergleichbarer Hingabe für die Gründung dieses Staates ihr Leben gegeben haben.